Abo bestellen
Amtliches Publikationsorgan von Opfikon, Glattbrugg, Oberhausen und Glattpark.

Der Atommüll soll ins Zürcher Unterland

Zurück

Tief unter dem Zürcher Unterland soll dereinst der gesamte Atommüll der Schweiz sicher eingelagert werden. Das Gebiet Nördlich Lägern sei von den drei geprüften am besten geeignet, so die Nagra heute. 2018 hatte sie ­errechnet, dass das Bauen in 900 Metern Tiefe zu schwierig sei. Externe Experten hatten dies bezweifelt – und recht behalten. Die notwendigen Anlagen an der Oberfläche sollen im Haberstal (Bild) zwischen Windlach und Zweidlen gebaut werden. (Illustration Nagra)

Mehr dazu in der abonnierten Auflage des «Stadt-Anzeigers», via App und auf www.stadt-anzeiger.ch