05.06.2019
Stadtanzeiger, News

Er läuft lieber rückwärts


Läuft seit Jahren rückwärts, damit es mit den Kinderrechten vorwärts geht»: Rinaldo Inäbnit. am Flughafenlauf. Foto: Thomas Güntert

Seit 16 Jahren läuft Rinaldo Inäbnit rückwärts, um auf die Kinderrechte aufmerksam zu machen. So auch am diesjährigen Flughafenlauf, der über Auffahrt zum 56. Mal stattfand. Damit sich der Klotener nicht immer umdrehen muss, benutzt er einen Rückspiegel. Für die 17 Kilometer brauchte der Kinder-Philanthrop, wie er sich selber bezeichnet, 1 Stunde und 46 Minuten. «Eigentlich wollte ich die Strecke unter 1:40 laufen», sagte Inäbnit nach dem Rennen.

Morgen in der abonnierten Auflage des «Stadt-Anzeigers», via App und auf www.stadt-anzeiger.ch



Partnerpublikation der Lokalinfo AG
Züriberg Zürich 2 Zürich Nord Zürich West Küsnachter Glattfelder Kilchberger Klotener Anzeiger Volketswiler Nachrichten